Découvrir Toul

Der Weinanbau

Das Touler Weinanbaugebiet befindet sich auf den Hängen oberhalb des Moseltals, es existiert seit der Römerzeit.
Unter Einfluss der Herzöge Lothringens und der Bischöfe von Toul, hat sich der Weinanbau weiterentwickelt und erreichte im XIX. Jahrhundert seinen Höhepunkt.

JPEG - 1.2 Mo

Die Bemühungen der Winzer, die Qualität ihrer Weine zu verbessern, wurden 1951 mit dem Gütezeichen VDQS und 1998 mit dem Qualitätssiegel kontrollierter Ursprungsbezeichnung, AOC, belohnt. Das unter der Ursprungsbezeichnung zusammengefasste Anbaugebiet erstreckt sich über 20 km Länge in nord-südlicher Richtung und führt durch 8 Dörfer westlich von Toul.
Die Grauweine „Vins gris“ sind eine Spezialität des Anbaugebietes Côtes de Toul, und sie werden durch das sofortige Keltern der Weinlese von Gamay und Pinot Noir Trauben gewonnen.
Die zartrosa Weine besitzen ein frisches aromatisches Bukett und einen frischen anregenden Geschmack.
Die Rotweine werden ausschließlich aus der Pinot Noir Rebe hergestellt und haben einen vollmundigen, zart tanninhaltigen Geschmack.
Die Weißweine werden aus der lokalen Rebsorte Auxerrois gewonnen. Sie zeichnen sich durch eine hohe Geschmeidigkeit aus und besitzen ein intensives Bukett, das an Zitrusfrüchte erinnert.
Diese gut gekühlten Weine können zur Quiche Lorraine, Blätterteigpasteten, Terrinen, Wurstwaren und anderen Fleischwaren vom Schwein.

Weitere Informationen : http://www.lepredenancy.fr/de/a-la-carte/weinberge-und-mirabellen/die-doerfer-mit-den-aoc-weinen-und-den-weinbauern.html